Ein ausgefülltes Adventswochenende

Sagt man nicht, dass der Advent manchmal recht stressig sein kann?
Freitag: morgens um sechs mit dem Zug nach Berlin zur Ordensverleihung an Joachim Gardemann (herzlichen Glückwunsch, du hast es wirklich sehr verdient), abends Weihnachtsfeier der Kanzlei.
Sonnabend: vormittags Weihnachtsmarktbummel, abends Weihnachtsfeier des Ortsvereins.
Sonntag: Adventsfrühstück mit Oma Anni.
Montag: wieder nach Berlin (diesmal Abfahrt um sieben Uhr), voraussichtliche Rückkehr am Mittwoch. Die Weihnachtsfeier der Dienststelle werde ich daher wohl verpassen, abends ist aber noch Evensong.
Sagte ich schon, dass der Advent manchmal recht stressig sein kann?

Land unter!

Das Hochwasser am vergangenen Wochenende („extreme Starkregenfälle“ sagte der Wetterdienst) hat uns in Nordwalde besonders getroffen. Und das schlimmste ist: in der Nachbarschaft ist ein Öltank geborsten, das Öl hat sich im gesamten Wohngebiet verteilt und damit auch in unserem Kriechkeller! Bei uns stinkts im Moment wie an einer Tankstelle.

Ansonsten war unser Schaden eher gering: zwei Weinflaschen haben ihre Etiketten verloren, und der Keller musste vom angesammelten Prüddel entrümpelt werden. Das wars dann aber schon. Nur der Gestank – wir lüften augenblicklich durchgehend (Empfehlung der Leute vom Kreisumweltamt), eine „chemische Sanierung“ ist erst möglich, wenn die Wände wieder trocken sind. Ich hoffe, dass dies nach unserem Urlaub in zwei Wochen der Fall sein wird.

„Das schlaue Füchslein“

Ich war gestern eher skeptisch nach Münster gefahren – „Das schlaue Füchslein“ hat mir bislang nichts gesagt; also eine völlig neue Oper für mich!
Am Ende der Aufführung war ich aber beeindruckt – ergriffen – überzeugt: eine liebevoll ausgestattete kleine Oper aus den 20ern des vorigen Jahrhunderts, hervorragend dargeboten und mit Ideen und gutem Geschmack „über die Rampe gebracht“. Sowohl inhaltlich als auch musikalisch als auch inszenatorisch hat Münster damit in meinen Augen ein „Kabinettstückchen“ geliefert, das man anderen Opernbesuchern nur wärmstens ans Herz legen kann. Danke an das gesamte Ensemble für einen wirklich gelungenen Opernabend!

Jetzt kommt der Frühling mit Macht!

Seit Ostern hat der Frühling nun wirklich Einzug gehalten: Temperaturen über 20 Grad sowie viel Sonne machen Lust auf den Sommer.

Gestern Abend war bei Brodessers „Angrillen“ – und außerdem flogen die ersten Maikäfer durch die Nacht.